Seminare FortbildungEinweisungslehrgänge zum Erwerb der Seminarerlaubnis § 31 Abs. 2  Ziff. 3  und § 31a Abs. 2 Ziff. 4 FahrlG

Sie möchten neue Methoden des Unterrichts kennenlernen?

Wer Seminare nach §§ 2a und 4a StVG durchführen will, benötigt die Grundeinweisung und die jeweiligen fachspezifischen Einweisungen. Sie können auch nur die  “ASF”-  oder “FES”- Berechtigung erwerben.

Wie werde ich Seminarleiter „ASF“?
Nach § 31 FahrlG müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  1. Besitz Fahrlehrerlaubnis der Klassen A und BE
  2. 3 Jahre hauptberufliche Tätigkeit als Fahrlehrer der Klasse A + BE in Theorie und Praxis (innerhalb der letzten 5 Jahre)
  3. erfolgreiche Teilnahme an einem Einweisungslehrgang, der aus einem viertägigen Grundkurs sowie der fachspezifischen Einweisung besteht (innerhalb der letzten 2 Jahre)
Wie werde ich Seminarleiter Verkehrspädagogik “FES”? *
Nach § 31 a FahrlG sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. Besitz Fahrlehrerlaubnis der Klassen A und BE
  2. 3 Jahre hauptberufliche Tätigkeit als Fahrlehrer der Klasse A + BE in Theorie und Praxis (innerhalb der letzten 5 Jahre)
  3. nicht mehr als zwei Punkte im Fahreignungsregister
  4. erfolgreiche Teilnahme an einem Einweisungslehrgang, der aus folgenden Bausteinen besteht:
a) viertägiger verkehrspädagogischer Grundkurs
b) viertägiger Kurs zur inhaltlichen Gestaltung der verkehrspädagogischen Teilmaßnahme des
d)Fahreignungsseminars
c) Hospitation einer vollständigen verkehrspädagogischen Teilmaßnahme des Fahreignungsseminars und
d) eine eigenständige, durch den Lehrgangsleiter beaufsichtigte Durchführung einer vollständigen
d) verkehrspädagogischen Teilmaßnahme des Fahreignungsseminars.
3-Tages-Fortbildung (Übergangsregelung nach § 49 Abs. 17 FahrlG) zum Erwerb der Seminarerlaubnis “FES”
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Telefon: 0531-37003 178
Im Anschluss an diesem Lehrgang können Sie zusätzlich buchen:
Teile diese Seite mit: